Bundeskanzlerin Angela Merkel in Sarajewo

Bundeskanzlerin Angela Merkel in Sarajewo Bild vergrößern Bundeskanzlerin Angela Merkel in Sarajewo (© Bundesregierung/Denzel) Bundeskanzlerin Angela Merkel besuchte am 9. Juli 2015 Sarajevo. Sie wurde am Flughafen von Außenminister Igor Crnadak begrüßt und anschließend vom Vorsitzenden des Ministerrats mit militärischen Ehren empfangen. Nach einem Gespräch mit Dr. Zvizdic folgte ein gemeinsames Mittagessen mit den Mitgliedern der Präsidentschaft, Mladen Ivanic, Dragan Covic und Bakir Izetbegovic sowie eine gemeinsame Pressekonferenz. Darin lobte Präsident Ivainc die positiven bilateralen Beziehungen. Bundeskanzlerin Merkel unterstützt das Ziel eines EU-Beitritts des Landes und rief die hiesige Regierung dazu auf, die hierfür nötigen Reformen anzugehen. Mit Blick auf die hohe Arbeitslosigkeit in Bosnien-Herzegowina verwies sie darauf, dass gut ausgebildete junge Menschen aus dem Land in Deutschland eine Perspektive finden können – angesichts des zunehmenden Mangels an Fachkräften in Deutschland bezeichnete sie die Migration von Fachkräften als „Win-Win-Situation“.

Am Nachmittag fuhr Bundeskanzlerin Angela Merkel zur Galerija 11/07/1995 in der Altstadt von Sarajewo. Neben Premierminister Denis Zvizdic erwartete dort auch der Bürgermeister von Srebrenica, Camil Durakovic, die Besucherin. Der Überlebende des Srebrenica-Massakers und Mitbegründer der Gedenkstätte in Potocari, Hasan Nuhanovic, und der Begründer der Galerija 11/07/1995, Tarik Samarah, führten die Kanzlerin durch die Ausstellung. Anschließend traf sich die Kanzlerin mit Vertreterinnen der  Mütter von Srebrenica. Vor der Galerie hatten sich zahlreiche Menschen versammelt, die der Kanzlerin dankten, ihr die Hand drückten und sie sogar küssten. Frau Merkel sprach mit den Menschen und ließ sich gerne mit ihnen fotografieren.

Bundeskanzlerin Angela Merkel besuchte am 9. Juli Sarajevo.

Bundeskanzlerin Angela Merkel in Sarajewo