Nachfragen zum Bearbeitungsstand von Visaanträgen

Sachstandsanfragen verzögern das Visumverfahren. Die Beantwortung solcher Anfragen bindet Bearbeitungskapazitäten. Dies geht leider zu Lasten der Bearbeitung von Visumanträgen und zieht diese in die Länge. Falls sich im Laufe Ihres Visumverfahrens Rückfragen an die Antragsteller ergeben sollten oder zusätzliche Unterlagen vorgelegt werden müssten, wird die Visastelle sich selbstverständlich unaufgefordert direkt andie Antragsteller wenden.

Auch wenn bei der Antragstellung eine Vorabzustimmung der Bundesagentur für Arbeit /Ausländerbehörde vorgelegt wurde, kann es sein, dass zunächst weitere Fragen geklärt werden müssen. Antragsteller werden daher gebeten, in den ersten 4 Wochen nach Antragstellung keine Anfragen an die Botschaft zum Bearbeitungsstand des Antrages zu stellen (weder telefonisch noch schriftlich noch per E-Mail).

Nachfragen zum Bearbeitungsstand von Anträgen werden aus den oben genannten Gründen in den ersten 4 Wochen nach Antragstellung nicht beantwortet (dies gilt nicht für Anträge für Ausbildung). Danke für Ihr Verständnis.

Terminvergabesystem der Botschaft