Änderungen im Ehescheidungsrecht

Am 21. Juni 2012 ist die sogenannte Rom III-Verordnung in Kraft getreten, eine EU-Verordnung, die regelt, welches Recht im Falle einer Ehescheidung in Fällen mit Auslandsbezug zur Anwendung kommt. Gerichte in Deutschland und 14 weiteren EU-Mitgliedstaaten werden Rom III künftig zur Grundlage der Frage machen, welches Recht sie auf eine Scheidung anwenden.

Bosnien und Herzegowina ist nicht Mitglied der Rom III-Verordnung. Dennoch kann bei Anrufung eines Gerichts in einem der oben genannten Mitgliedstaaten bosnisch-herzegowinisches Scheidungsrecht zur Anwendung kommen, wenn die Eheleute ihren gewöhnlichen Aufenthalt in Bosnien und Herzegowina haben und keine andere Rechtswahl vereinbart wurde. Eine Rechtswahlvereinbarung kann vor einem bevollmächtigten Konsularbeamten an der deutschen Botschaft in Sarajewo beurkundet werden (gebührenpflichtig). Die Botschaft rät, vor Antrag auf Ehescheidung fachanwaltlichen Rat einzuholen.

Weitere Einzelheiten zu dieser Rechtsänderung entnehmen Sie bitte dem untenstehenden Merkblatt.

Änderungen im Ehescheidungsrecht

Scheidung