Deutschland hilft Leben retten

Generalmajor Löwenstein, Ständiger Vertreter Pollmann und Generalmajor Jeleč (vlnr) bei der offiziellen Übergabe der AirMedEvac-Ausrüstung am 17.10.2013 in Sarajewo Bild vergrößern Generalmajor Löwenstein, Ständiger Vertreter Pollmann und Generalmajor Jeleč (vlnr) bei der offiziellen Übergabe der AirMedEvac-Ausrüstung am 17.10.2013 in Sarajewo (© Deutsche Botschaft) Am 17. Oktober übergab Generalmajor Robert Löwenstein im Auftrag des Bundesministeriums für Verteidigung zwei Air Medical Evacuation Assets (AirMedEvac) aus Bundeswehrbeständen an die bosnisch-herzegowinischen Streitkräfte vertreten durch Generalmajor Anto Jeleč.

Bereits im letzten Jahr unterzeichnete der deutsche Verteidigungsattaché ein Memorandum, in welchem sich Deutschland verpflichtete, zwei AirMedEvac-Ausrüstungen an Bosnien und Herzegowina zu spenden. Es handelt sich dabei um hochwertige medizinische Ausstattung, die durch die Bundeswehr nicht mehr genutzt werden, da die Luftrettungsleitstellen der Bundeswehr in weiten Teilen auf den zivilen Bereich übertragen wurden.

Wie der Ständige Vertreter der Botschaft, Adrian Pollmann, in seiner Ansprache betonte "wird diese Ausrüstung in Bosnien und Herzegowina bald Leben retten können, so wie sie auch in Deutschland in vielen Einsätzen Leben gerettet hat."

Die AirMedEvac-Ausrüstung wird nicht nur in militärischen Einsätzen sondern insbesondere auch im zivilen Bereich Leben retten: bei Erdbeben, bei Schneekatastrophen oder Überschwemmungen oder auch bei Vorfällen wie zuletzt am 26. Juli diesen Jahres in Bihać beim Brand des Krankenhauses "Dr. Irfan Ljubijankić".

Deutschland hilft Leben retten