Deutsche Botschaft besichtigt Flutgebiet

Auslieferung von Hilfsgütern Bild vergrößern Auslieferung von Hilfsgütern (© Deutsche Botschaft) Der Ständige Vertreter der Deutschen Botschaft in Sarajevo, Adrian Pollmann, reiste am 18. und 19.6. in die von der Flutkatastrophe am stärksten betroffenen Gebiete im Norden von Bosnien, um sich ein Bild von der aktuellen Lage zu machen. In den Städten Maglaj, Doboj und Bosanski Šamac sprach er mit Bürgermeistern und Betroffenen und informierte sich über die Lage vor Ort. Während der zweitägigen Reise begleitete er zudem die Hilfsorganisation "Help" und das Rote Kreuz bei der Verteilung von durch das Auswärtige Amt finanzierten Hilfsgütern.

Die deutsche Regierung hat bislang Hilfen im Wert von insgesamt 6.5 Millionen Euro zugesagt, um die Folgen des Hochwassers zu beseitigen und den Wiederaufbau in der Region zu unterstützen. Daneben ist eine Vielzahl privater Organisationen sowie Partnerstädte aus Deutschland aktiv, um den Betroffenen zu helfen.

Deutsche Botschaft besichtigt Flutgebiet

Auslieferung von Hilfsgütern