Deutschland unterstützt auch in 2015 das Humanitäre Minenräumen

Vertragsunterzeichnung Bild vergrößern Vertragsunterzeichnung (© Deutsche Botschaft Sarajewo) Der deutsche Botschafter, Christian Hellbach, unterzeichnete am 05.06.2015 einen weiteren Vertrag mit der Organisation „ITF Enhancing Human Security“ in Höhe von etwa 800.000 KM. Mit diesen Mittel werden einheimische Firmen beauftragt, auf zusätzlichen Flächen in allen Teilen des Landes Minen zu räumen.

Zu einem späteren Zeitpunkt sollen in einer weiteren Ausschreibung Aufträge in Höhe von ca. 1,7 Mio KM ebenfalls durch „ITF Enhancing Human Security“ vergeben werden.

Zusätzlich wurden durch die deutsche Regierung etwa 1 Mio. KM an „Norwegian People's Aid“ vergeben, um in der Region Doboj/Usora Minen zu räumen.

Für 2015 hat Deutschland damit bisher etwa 3,5 Mio. KM für das humanitäre Minenräumen in Bosnien und Herzegowina vorgesehen. Seit 1997 hat die deutsche Regierung dafür bereits ca. 56 Mio. KM bereitgestellt.