Deutschland unterstützt RCC mit 100.000 KM

Goran Svilanović, Generalsekretär des Regionalen Kooperationsrats (RCC), und Botschafterin Ulrike Knotz unterzeichnen einen Zuwendungsvertrag zur Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit des RCC Bild vergrößern Goran Svilanović, Generalsekretär des Regionalen Kooperationsrats (RCC), und Botschafterin Ulrike Knotz unterzeichnen einen Zuwendungsvertrag zur Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit des RCC (© Deutsche Botschaft) Am Montag, 22.04.2013, haben die deutsche Botschafterin, Ulrike Knotz, und der Generalsekretär des Regionalen Kooperationsrats (RCC), Goran Svilanović, einen Vertrag unterzeichnet, mit dem die deutsche Regierung dem RCC knapp 100.000 KM zuwendet.

Deutschland hatte die Arbeit des RCC bereits in den Vorjahren unterstützt. Die erneute Unterstützung wird der RCC in diesem Jahr für seine Kommunikations- und Öffentlichkeitsarbeit einsetzen. Neben dem Jahresbericht und einem Newsletter, der alle zwei Monate herausgegeben wird, ist anläßlich des fünfjährigen Bestehens des RCC auch eine Podiumsdiskussion geplant.

Botschafterin Knotz hob hervor, dass eine gute Öffentlichkeitsarbeit entscheidend dafür ist, um Verständnis und Bewusstsein für die Arbeit des RCC zu wecken. "Deutschland fördert den RCC bereits seit fünf Jahren und hat auch bereits die Vorgängerorganisation, den Stabilitätspakt für Südosteurpa, unterstützt. Die deutliche Verbesserung der regionalen Zusammenarbeit in den letzten Jahren ist auch ein Verdienst des RCC."


www.rcc.int