Deutschland unterstützt Erneuerbare Energie in Bosnien und Herzegowina mit 48 Millionen Euro

Unterzeichnung des Regierungsabkommens 2015 Bild vergrößern Unterzeichnung des Regierungsabkommens 2015 (© Deutsche Botschaft) Am Dienstag, den 26. Mai 2015, unterzeichneten der deutsche Botschafter, Christian Hellbach, und der Finanzminister von Bosnien und Herzegowina, Vjekoslav Bevanda, ein Regierungsabkommen zur Finanziellen Zusammenarbeit. Mit diesem Abkommen werden Bosnien und Herzegowina vergünstigte Darlehenskredite und Zuschüsse in Höhe von 48 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Die KfW Entwicklungsbank wird auf Grundlage dieses Abkommens konkrete Projekte im Bereich der Erneuerbaren Energien fördern, insbesondere Wasserkraftwerke und Windparks. Deutschland möchte mit diesen Projekten Bosnien und Herzegowina dabei unterstützen, sein enormes Energiepotenzial noch besser zu nutzen. Insgesamt hat die deutsche Regierung bislang für Projekte der Finanziellen Zusammenarbeit in Bosnien und Herzegowina knapp 750 Millionen Euro zur Verfügung gestellt.

Deutschland unterstützt Erneuerbare Energie in Bosnien und Herzegowina mit 48 Millionen Euro

Unterzeichnung des Regierungsabkommens 2015