Deutschland unterzeichnet einen weiteren Vertrag zur Unterstützung des Humanitären Minenräumens

Vertragsunterzeichnung Bild vergrößern Vertragsunterzeichnung (© Deutsche Botschaft Sarajewo) Botschafter Christian Hellbach unterzeichnete am 03.07.2015 einen Vertrag mit dem Projektpartner „Norwegian People’s Aid“ (NPA). Damit erhält die Organisation

ca. 0,5 Mio. € zur Finanzierung humanitärer Minenräumarbeiten in der Region Doboj/Usora. Mit deutschen Mitteln wird NPA die Aktivitäten in dieser Region voraussichtlich auch in den kommenden Jahren fortsetzen. Ziel ist es, zukünftig größere, zusammenhängende Flächen zu räumen. Priorität haben Risikoflächen in der Nähe von Siedlungen.

Die Gesamtzuwendungen der Bundesrepublik Deutschland im Bereich des humanitären Minenräumens in Bosnien und Herzegowina wird im Jahr 2015 etwa 1,75 Mio € betragen. Die übrigen Mittel werden über zwei Ausschreibungen durch die Partnerorganistion ITF vergeben.

Seit 1997 hat die deutsche Regierung dafür bereits ca. 30 Mio. € bereitgestellt.

Deutschland unterzeichnet einen weiteren Vertrag zur Unterstützung des Humanitären Minenräumens