Deutsche Islam Konferenz (DIK)

Bild vergrößern Deutschland ist in den letzten Jahrzehnten vor allem durch Zuwanderer aus muslimisch geprägten Herkunftsstaaten religiös und kulturell vielfältiger geworden. Mittlerweile leben in Deutschland circa vier Millionen Muslime. Knapp die Hälfte von ihnen hat bereits die deutsche Staatsangehörigkeit.

Um das Miteinander und den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu fördern wurde bereits im Jahr 2006 mit der Deutschen Islam Konferenz (DIK) ein Dialogforum zwischen Vertretern des deutschen Staates und Muslimen in Deutschland etabliert. Hauptziel des langfristig angelegten Dialoges ist die Verbesserung der Integration der Muslime in Deutschland auf der Grundlage der freiheitlich-demokratischen Grundordnung sowie die Prävention von Extremismus und gesellschaftlicher Polarisierung.

Die bisherige Arbeit und wichtigen Ergebnisse der DIK werden auf www.deutsche-islam-konferenz.de dargestellt.

Deutsche Islam Konferenz (DIK)

Muslime vor dem Gebet