"Memory Walk" - Film ab im Art Cinema Kriterion

Bild vergrößern Am Samstag, 17. August 2013, präsentierten die "Youth Initative for Human Rights BiH", das "Anne Frank Haus" in Amsterdam und "Humanity in Action" die Ergebnisse des Projektes "Memory Walk".

Für diesen von der Deutschen Botschaft unterstützten Workshop wurden junge Menschen aus der Umgebung von Sarajewo ausgewählt. Die Teilnehmer beschäftigten sich fünf Tage lang intensiv mit der Rezeption von Denkmalen und Erinnerungsorten im Stadtgebiet. Im Mittelpunkt des Projekts standen die Fragen "Gibt es ein kollektives Geschichtsverständnis?" und "Wie nehmen Bürger und Touristen die Orte wahr?"

Auf unkonventionelle Art entstanden im Rahmen des Workshops Kurzfilme, die einen jugendlichen Blick auf drei ganz unterschiedliche Orte ermöglichen und so einen Raum eröffnen, um nachzudenken und zu diskutieren. "Denkmale formen unsere Erinnerungen und die Art und Weise, wie wir die Vergangenheit bewerten", sagte der Ständige Vertreter der Botschaft, Adrian Pollmann, in seinem Grußwort.

Im Anschluß an die Filmvorführung wurden unterschiedliche Ansätze einer aktiven Erinnerungskultur diskutiert.

Youth Initative for Human Rights

Anne Frank Haus

Humanity in Action

"Memory Walk" - Film ab im Art Cinema Kriterion

Wachsfigur der deutsch-Jüdin Anne Frank