Herzlich willkommen auf der Homepage der Deutschen Botschaft in Bosnien und Herzegowina!

Wichtiger Hinweis

Botschaft erhebt keine Gebühren für Visa-Termine

Die Botschaft weist ausdrücklich darauf hin, dass sämtliche Amtshandlungen der Visastelle außer den in den Merkblättern aufgeführten Visumgebühren kostenlos sind. Die Botschaft erhebt weder Gebühren für die Terminvergabe, noch arbeitet sie mit privaten Dienstleistungsagenturen zusammen.

Antragsteller brauchen keinen privaten Dienstleister zu beauftragen, um einen Termin zu bekommen. Die Terminvergabe über das Terminvergabesystem können Interessierte selbst vornehmen, die Terminvergabe über dieses System ist kostenlos.

Antragsformulare können kostenlos von der Homepage heruntergeladen werden. Die Visumgebühren werden in der Botschaft und nur bar in KM erhoben.

Bitte bringen Sie den Betrag passend mit.

Keine Einreise mit verloren gemeldeten Pässen!

Reisepass

Immer wieder haben Deutsche Schwierigkeiten, wenn sie versuchen, mit einem gestohlen oder verloren gemeldeten Reisepass oder Personalausweis nach Bosnien und Herzegowina einzureisen. Auch wenn Sie Ihr Reisedokument wiedergefunden und dies den Behörden in Deutschland mitgeteilt haben, kann es sein, dass das Dokument im System der Grenzkontrollstelle noch zur Fahndung ausgeschrieben ist. Die Botschaft rät daher dringend davon ab, mit einem verloren gemeldeten Dokument nach Bosnien und Herzegowina einzureisen.Für weitere Informationen beachten Sie bitte die landesspezifischen Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts für Bosnien und Herzegowina.

EU_Flagge

Eine Sprecherin des Auswärtigen Amts erklärte heute (02.08.2016):

„Wir begrüßen die am Wochenende in Sarajewo erzielte Einigung, insbesondere zum Koordinierungsmechanismus für die Gespräche Bosnien und Herzegowinas mit der EU. Diese Übereinkunft ist eine Chance für ...

BM_Schmidt_Besuch_2016

Landwirtschaftsminister Schmidt zu politischen Gesprächen in Sarajewo

Neue Ferienreiseverordnung im Fernlastverkehr

Im Zeitraum vom 1. Juli bis 31. August 2016 (Sommerferien) gilt in Deutschland eine neue Fahrzeitenbeschränkung (Lkw-Fahrverbot) für Autobahnen und einige Bundestraßen. Unter das Verbot fallen Lastkra...

Logo der deutschen Sicherheitsratskandidatur

Deutsche Kandidatur für den Sicherheitsrat 2019/20

Deutschland bewirbt sich um einen nichtständigen Sitz im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen. Außenminister Steinmeier hat am 27. Juni 2016 in Hamburg die Kandidatur für den Zeitraum 2019/20 bekanntgegeben. Die Wahlen werden voraussichtlich im Juni 2018 in der Generalversammlung stattfinden.

Vertragsunterzeichnung

Deutschland unterstützt auch im Jahr 2016 das humanitäre Minenräumen in Bosnien und Herzegowina

Der Botschafter der Bundesrepublik Deutschland, Dr. Christian Hellbach, unterzeichnete am 20.04.2016 einen Vertrag mit der Organisation „Enhancing Human Security“ (ITF), mit dem die Bundesrepublik Deu...

Deutschland fördert Regional Cooperation Council

Um die wertvolle Rolle des Regional Cooperation Council (RCC) für die regionalen Zusammenarbeit auch in der breiteren Öffentlichkeit bekannter zu machen, unterstützt die deutsche Bundesregierung die K...

Kinder einer PASCH-Schule entdecken die Welt

Forum „Menschen bewegen“ zur Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik mit Außenminister Steinmeier

Auswärtige Kultur- und Bildungspolitik (AKBP) spielt in der aktuellen Legislaturperiode eine noch größere Rolle als zuvor.

(© AA)

Falsche Erwartungen – Flüchtlinge kehren zurück in ihre Heimat

Menschen brechen aus unterschiedlichen Regionen der Welt auf, geben ihre Arbeit, ihr Haus auf, weil sie überzeugt davon sind, dass sie in Deutschland Zuflucht und eine wirtschaftliche Perspektive finden können. Es gibt jedoch kein Wirtschaftsasyl. Oft finden sie hier nicht das, was Gerüchte im Internet oder absichtlich von Schleusern verbreitete Falschinformationen versprechen. Immer mehr Flüchtlinge gehen deshalb freiwillig zurück in ihre Heimat.

Tag der Ein-und Ausblicke

Internationales Parlaments-Stipendium 2017

Auch 2017 wird der Deutsche Bundestag wieder Stipendien vergeben für eine mehrmonatige Tätigkeit bei einem/einer Abgeordneten in Berlin. Dabei erhalten die Stipendiaten nicht einfach nur Einblick in d...

Schild Logo Jobcenter

Neue Regelung für die Arbeitsaufnahme in Deutschland

Ab dem 1. Januar 2016 gelten für die Staatsangehörigen von Bosnien-Herzegowina (und fünf weiteren Westbalkan-Staaten) Neuregelungen zur Arbeitsaufnahme von jeder Art der Beschäftigung. Informationen z...

Logo des deutschen OSZE-Vorsitzes 2016

Deutschland übernimmt im Januar 2016 für ein Jahr den Vorsitz in der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE)

Unter dem Leitmotiv „Dialog erneuern, Vertrauen neu aufbauen, Sicherheit wiederherstellen“ will sich die Bundesregierung für die Stärkung der Instrumente und Institutionen der OSZE einsetzen, den Dialog unter den Teilnehmerstaaten der OSZE fördern und damit Vertrauen in Europa neu aufbauen.

Rede vom Bundesminister Steinmeier

Video des Live-Streams

Weitergehende Informationen finden Sie auf den folgenden Seiten:

Wettervorhersage, mittags Ortszeit (ohne Gewähr)

Sarajewo:
(25.09.2016)
17 °C

Wetter und Uhrzeit in Deutschland

Berlin:
00:35:20
Deutscher Wetterdienst

Infotelefon der Deutschen Botschaft in Sarajewo

Kontaktdaten

Visa - Infotelefon

+387 (0) 33 565 380

Montag bis Donnerstag

von 13:00 bis 16:30 Uhr

Freitag von 12:30 bis 13:30 Uhr

Anschrift

Deutsche Botschaft Sarajewo

Skenderija 3

71000 Sarajewo

Telefon
+387 (0)33 565 300
Fax
+387 (0) 33 206 400
+387 (0) 33 211 200 (Visa)

Deutsche Botschaft Sarajewo auf Facebook

Botschafterin Christiane Hohmann

Botschafterin Hohmann

Botschafterin Christiane Hohmann heißt Sie herzlichen willkommen auf der Homepage der Deutschen Botschaft in Bosnien und Herzegowina

Pressemitteilungen

Tageszeitungen

App „Auswärtiges Amt – Auslandsvertretungen weltweit“ für alle gängigen mobilen Geräte

App Auswärtiges AMt

Eine interaktive und informative App der Vertretungen des Auswärtigen Amtes.

Neue „Tatsachen über Deutschland“ – in 19 Sprachen

Titelbild von "Tatsachen über Deutschland"

Alles, was man über das Deutschland von heute wissen muss, steht in „Tatsachen über Deutschland“. Wie das politische System funktioniert. Welche Leitlinien die Außenpolitik prägen. Was die Wirtschaft auszeichnet. Was neu ist in Kunst und Kultur. Zu diesen und vielen weiteren Themen bietet der neue Internetauftritt tatsachen-ueber-deutschland.de Texte, Hintergrund, Bilder, Charts, Filme und viele weitere Module – in 19 Sprachen. Zudem stehen die kompletten „Tatsachen“ als E-Paper zum Herunterladen bereit. Tatsachen über Deutschland gibt es jetzt auch als Download in 9 Sprachen für junge Erwachsene.

DE Magazin und deutschland.de - Themenschwerpunkt: Was Außenpolitik bewirkt

Ob Flüchtlingskrise, Naturkatastrophen oder kriegerische Konflikte: Außenpolitisches Handeln prägt die Wahrnehmung Deutschlands in der Welt. Der Themenschwerpunkt „Was Außenpolitik bewirkt“ der neuen Ausgabe von „DE Magazin Deutschland“ und auf deutschland.de erläutert in Artikeln, Interviews und Porträts, wie Deutschland sich außenpolitisch engagiert und was sich dadurch für Menschen verändert. Dazu gibt es Interviews mit der neuen Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung Bärbel Kofler und mit Antoine Gérard, dem Chef des Sekretariats des ersten Humanitären Weltgipfels im Mai 2016 in Istanbul.

E-Paper

Aktuelles Dossier „Weltweiter Bildungspartner“

deutschland.de

Aktuelle Videothek auf deutschland.de